Publikationen

Die Stiftung vergibt Zuschüsse für den Druck, den Vertrieb und/oder die Erstellung wissenschaftlicher Publikationen. Dies umfasst sowohl Monographien, als auch kritische Editionen, Kommentare und Übersetzungen griechischer sowie lateinischer Texte sowie die Publikation von Ausgrabungsergebnissen.

Es können Publikationen aus folgenden Themengebieten gefördert werden:

  • Klassische Philologie
  • Klassische Archäologie
  • Archäologie und Kunstgeschichte des Mittelalters
  • Rezeption von Antike und Mittelalter in der abendländischen Tradition

Übersicht geförderter Projekte

  • CICERO – Studies on Roman Thought and Its Reception ; Reihe (seit 2018, fortlaufend)
  •  Justin Vollmann (Hrsg.), Eberhard der Deutsche: Laborintus, Basel: Schwabe 2019 (ISBN 978-3-7965-4085-1).
  • Heinrich Löffler (Hrsg.) Johann Jakob Spreng, Allgemeines deutsches Glossarium, Basel: Schwabe 2021 (ISBN  978-3796543234).
  • Cédric Scheidegger Lämmle, Gesine Manuwald (Hrsg.) Cicero – Opera omnia Ed. Andreas Cratander, Basel 1528, Basel: Schwabe 2022 ( ISBN 978-3-7965-4343-2).
  • Alessia Grillone: La traduzione latina del ‹Nicocles› isocrateo di Guarino Veronese, Berlin: De Gruyter 2022 (ISBN 9783110792867).