Ausschreibung eines Postdoc-Stipendiums Archäologie – zum 1.10.2024

Ausschreibung eines Postdoc-Stipendiums

Die PLuS-Stiftung Basel (https://www.patrumlumensustine.com/) schreibt zum 1.10.2024 ein
zweijähriges Postdoc-Stipendium aus zum Thema

Archäologie des Heiligen und Archäologie des Kultus: die Dimension des Sakralen in der griechischen und römischen Welt


Gefördert werden Untersuchungen zu Studien auf dem Gebiet der „Archäologie des Heiligen
und des Kultes“, welche der Antikenforschung in einem umfassenden, übergreifenden Sinne
verpflichtet sind und die archäologische Forschung integrativ mit der Untersuchung des
sozio-anthropologischen und kulturellen Kontextes der antiken Welt verbinden. Ein solcher
Ansatz trägt dem Umstand Rechnung, dass die „Dimension des Heiligen“ in der Tat
unterschiedliche Facetten der antiken Realität – religiös, sozial, politisch und kulturell –
umfasst. Es sollen daher Forschungsfelder bearbeitet werden, die über die Disziplinen
hinausreichen und diese miteinander verbinden: von der Archäologie des Kultes resp. der
rituellen Praktiken zu religionsgeschichtlichen und anthropologischen Untersuchungen bis zu
einer Phänomenologie des sozialen Verhaltens.
In chronologischer, ethno-geographischer resp. kulturgeschichtlicher Hinsicht sollen sich die
Forschungsprojekte dabei auf die klassischen Kulturen konzentrieren: d.h. die Kulturen
Griechenlands resp. der Magna Graecia sowie die etruskische, italische und römische Kultur
vom Beginn der archaischen Periode bis zum Ende der Kaiserzeit.
In methodologischer Hinsicht sollen sie sich auf die Analyse und Interpretation
archäologischer Befunde konzentrieren (sakrale Räume resp. sakrale Architektur und
Gegenstände wie Heiligtümer, Tempel, Altäre, Votivdepots) und dabei die materielle
Hinterlassenschaft der antiken Kulturen in einer theoretisch ansprechenden Weise in Raum
und Zeit kontextualisieren (religionsgeschichtlich, anthropologisch, soziologisch).
Die Forschungsprojekte sollen sich dabei besonders auszeichnen durch:
● eine integrierte Untersuchungsperspektive, die ein breites Methodenspektrum mit
einbezieht;
● methodische Innovativität;
● Impulse zur Weiterentwicklung der Erforschung von religiösen Praktiken in der
klassischen Antike

Die Arbeiten können in deutscher, englischer, französischer oder italienischer Sprache
verfasst werden.


Höhe des Stipendiums, Laufzeit und Antragsvoraussetzungen

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.800 € monatlich; es handelt sich dabei um eine
Pauschale, die alle ggf. anfallenden Abgaben enthält. Die Klärung der Steuerbefreiung des
Stipendiums im Land des Wohnsitzes obliegt den Zuwendungsempfängern. Die maximale
Laufzeit beträgt zwei Jahre. Antragsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Promotion (PhD)
in einem der folgenden Fachgebiete: Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Anthropologie
und Religionsgeschichte der Antike. Der Abschluss des Promotionsverfahrens darf nicht
länger als acht Jahre zurückliegen.


Förderungsbedingungen

  • Für zusätzliche Einkünfte besteht eine Obergrenze von 12.000 € / Jahr.
  • Die erste Auszahlung erfolgt mit Förderbeginn für sechs Monate, anschließend
    quartalsweise. Zu Ende des fünften Monats und danach alle sechs Monate ist ein Bericht über
    den Stand der Arbeit vorzulegen. Dessen positive Bewertung durch die Stiftung ist
    Voraussetzung für die weitere Auszahlung der Fördergelder.
  • Spätestens drei Monate nach Abschluss der Förderung wird ein Abschlussbericht im
    Umfang von zwei Seiten vorgelegt, der auf der Homepage der PLuS-Stiftung publiziert wird.
  • Erwünscht ist die Anbindung der Beitragsempfänger an eine wissenschaftliche Einrichtung
    wie beispielsweise eine Universität oder ein Forschungsinstitut; diese ist durch ein
    Bestätigungsschreiben nachzuweisen.


Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung kann in deutscher, englischer, französischer oder italienischer Sprache
eingereicht werden. Sie erfolgt elektronisch in einer einzigen PDF-Datei, die über das
Web-Formular auf der Homepage hochzuladen ist, und enthält folgende Unterlagen:
● Ausgefülltes Antragsformular (s. das Web-Formular auf der Homepage)
● CV mit Publikationsverzeichnis und Beilage von maximal drei Publikationen
eigener Wahl (in separaten pdf-Dateien, die über das Web-Formular hochgeladen
werden)
● Ausführliche Darstellung des Forschungsvorhabens im Umfang von maximal
25.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen); sie ist folgendermassen zu gliedern:
– Forschungsschwerpunkt und Fragestellung
– Stand der Forschung und Darstellung des Innovationsgehalts des
Projekts im Vergleich zu früheren Studien
– Eigene Vorarbeiten
– Zielsetzungen und erwartete Ergebnisse
– Geplante Arbeitsweise in Hinblick auf Methoden- und Theoriehorizont
– Bestätigung der Durchführbarkeit innerhalb des Förderzeitraums;
Angaben über bereits bestehende Kontakte zu lokalen Institutionen (sowie
Soprintendenze, Ephorien usw.), Forschungslabors usw. und über die
Möglichkeit, Instrumente, Datenbanken usw. zu nutzen, die zum Zeitpunkt der
Antragstellung bereits verfügbar sind
– Zeit- und Arbeitsplan
– Bibliographie (nur die wichtigsten Titel)


Hinweis

Die Stiftung nimmt keine Anträge an, die parallel oder innerhalb von 6 Monaten bei anderen
Förderinstitutionen eingereicht werden.
Von der Bewerbung ausgeschlossen sind Verwandte (bis zum vierten Grad) der Beirats- oder
Stiftungsrats-Mitglieder.


Entscheidungsverfahren


Die eingehenden Bewerbungen werden durch den Wissenschaftlichen Beirat der
PLuS-Stiftung begutachtet, der gegebenenfalls auswärtige Gutachter beizieht. Die endgültige
Entscheidung über die Vergabe des Stipendiums obliegt dem Stiftungsrat, der das Ergebnis
des Auswahlverfahrens auf der Homepage der Stiftung veröffentlicht
(https://www.patrumlumensustine.com/). Der oder die Erstplatzierte wird per E-Mail bis zum
15.9.2024 über die Entscheidung benachrichtigt und schließt einen Zuwendungsvertrag mit
PLuS ab. Im Falle der Ablehnung geht das Stipendium an den nächstplatzierten Bewerber
oder die nächstplatzierte Bewerberin. Regulärer Beginn des Stipendiums ist der 1.10.2024. In
Absprache mit der Stiftung kann der Stipendienantritt bis zum 31.12.2024 verschoben werden.
Zuwendungsentscheidungen der Stiftung sind nicht anfechtbar.

Die Bewerbung ist bis zum 15.4.2024 über das Web-Formular einzureichen. Bewerbungen,
die nach Ablauf der Frist eingehen oder nicht alle erforderlichen Unterlagen enthalten, werden
nicht berücksichtigt.

Nähere Auskünfte erteilt info@patrumlumensustine.ch.


Die von Bewerberinnen und Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten werden von PLuS ausschliesslich im Zuge des Auswahlverfahrens verwendet; sie werden mit der in der Schweiz gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfalt behandelt.