Förderung von wissenschaftlichen Publikationen – 2024

Die Stiftung Patrum Lumen Sustine (https://www.patrumlumensustine.com/) in Basel (nachfolgend
PLuS)

schreibt für das Jahr 2024

Mittel zur Förderung von wissenschaftlichen Publikationen
auf dem Gebiet der Klassischen Philologie und Archäologie,
der Archäologie und Kunstgeschichte des Mittelalters
sowie der Rezeption von Antike und Mittelalter in der Moderne aus.


Die Förderung durch PLuS ist in der Regel auf monographische Studien auf den genannten
Gebieten sowie auf die Edition, Übersetzung und Kommentierung lateinischer und griechischer
Texte bzw. die Publikation von Ausgrabungsergebnissen beschränkt. Gefördert werden
ausschließlich gedruckte Bücher; reine Online-Publikationen sind von der Förderung
ausgeschlossen. Als Publikationssprachen sind Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Latein
und Spanisch zugelassen.

Höhe der Förderung, Antragsvoraussetzungen und Fristen

Die Stiftung PLuS stellt für das Kalenderjahr 2024 den Gesamtbetrag von 15.000 € bereit.
Gefördert werden ausschliesslich Publikationskosten, wobei auch Redaktions- und
Übersetzungskosten übernommen werden können; die Förderung erfolgt unabhängig davon, an
welchem Ort die Forschungsarbeiten durchgeführt worden sind oder wo das Buch veröffentlicht
wird. Es liegt im Ermessen der Stiftung zu entscheiden, ob die anfallenden Publikationskosten
vollständig oder anteilmässig übernommen werden. Die Zuwendungsempfängerinnen und
-empfänger verpflichten sich, auf die Unterstützung durch PLuS hinzuweisen und im gedruckten
Buch das Logo der Stiftung abzudrucken.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung kann in deutscher, englischer, französischer oder italienischer Sprache eingereicht
werden. Sie erfolgt elektronisch in einer einzigen PDF-Datei, die über das Web-Formular auf der
Homepage hochzuladen ist, und enthält folgende Unterlagen.

  • Vollständiges Manuskript des zu veröffentlichenden Buches (mindestens zu 90% vollständig, inkl. Bibliographie).
  • Lebenslauf mit Publikationsverzeichnis aller beteiligten Autoren.
  • Genaue Angaben zu bereits eingeworbenen Förderbeiträgen von anderen Stellen resp. zu weiteren Förderanträgen.
    • 1a.
    • Bescheinigung des Verlags über den erfolgreichen Abschluss eines Peer-Review-Verfahrens (einschließlich der Gutachten der Reviewer) oder, im Falle einer alternativen Form der Begutachtung, ein Schreiben der Herausgeber der Publikationsreihe mit genauen Angaben zum Beurteilungsverfahren und den dabei angewendeten Kriterien.
    • oder
    • 1b. Zwei Empfehlungsschreiben von Universitätsprofessoren, die nicht in einem direkten Verhältnis zur Kandidatin/dem Kandidaten stehen und die wissenschaftliche Güte und Publikationswürdigkeit des Manuskripts bestätigen, wenn für eine Publikation noch kein Verlag gefunden werden konnte.
    • 2. Genaue Angabe zu den Publikationskosten, für die um Förderung ersucht wird, ggf. mit den entsprechenden Bescheinigungen des Verlags.

Von der Bewerbung ausgeschlossen sind Verwandte (bis zum vierten Grad) der Beirats- oder Stiftungsrats-Mitglieder.

Entscheidungsverfahren

Der Nachweis, dass die genannten Voraussetzungen erfüllt sind, muss zum Stichtag (30. November) vollständig vorliegen.
Die eingehenden Bewerbungen werden durch den Wissenschaftlichen Beirat der PLuS-Stiftung, der
gegebenenfalls auswärtige Gutachter beizieht, nach dem Kriterium der wissenschaftlichen Qualität
begutachtet. Bewerbungen, die die Voraussetzungen nicht erfüllen, werden nicht berücksichtigt;
dazu ergeht eine entsprechende Mitteilung. Bei gleicher Qualifikation mehrerer Bewerbungen
werden in der Regel Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler bevorzugt.
Die endgültige Entscheidung obliegt dem Stiftungsrat, der das Ergebnis des Auswahlverfahrens auf
der Homepage der Stiftung (https://www.patrumlumensustine.com/) veröffentlicht. Die Bewerber
und Bewerberinnen, die eine Förderung erhalten, werden spätestens 40 Tage nach Ende der
Ausschreibung
durch E-Mail benachrichtigt und schliessen einen Zuwendungsvertrag mit PLuS
ab. Im Falle der Ablehnung geht die Förderung an die nächstplatzierte Bewerbung.

Zuwendungsentscheidungen der Stiftung sind nicht anfechtbar.

Die Bewerbung ist bis zum 30. November 2024 über das Web-Formular der Stiftung
einzureichen. Bewerbungen, die nach Ablauf der Frist eingehen oder nicht alle erforderlichen
Unterlagen enthalten, werden nicht berücksichtigt.

Für alle Anfragen wenden Sie sich bitte an info@patrumlumensustine.ch.

Die von Bewerberinnen und Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten werden von PLuS ausschliesslich im Zuge des Auswahlverfahrens verwendet; sie werden mit der in der Schweiz gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfalt behandelt.